Männer-Modetrends 2016: Ganz schön feminin!

Filed Under (Mode / Fashion) by admin on 28-01-2016

1

Da tut sich was in der Männermode: Retro kommt wieder und trifft auch auf Provokantes. Die Männermode im Sommer 2016 ist vor allem sehr abwechslungsreich aber auch ganz schön feminin.

Schuhmode: Von sportlich bis klassisch
Bei der Schuhmode geht es auch hoch her: Vor allem Mokassins in Rau- und Veloursleder mit kerniger Sohle sind im Sommer in, auch Espadrilles in allen Farben dieser Welt sind die richtige Wahl. Der Business-Look: Klassische Schnürschuhe in ebenso klassischen Farben wie Schwarz, Braun, Beige und Blau – das Ganze wird aber mit farbigen Schnürsenkeln auf modisch getrimmt. Und auch sportliche Sneakers wie von frontlineshop.com, Stiefeletten und Chelsea Boots sind jetzt der letzte Schrei.


 

Das ist ja Spitze!

Kaum zu glauben: Zarte, mädchenhafte Spitze wird jetzt ein Fall für den Mann: Dior Homme präsentiert Spitzenhemden, die zu schmal geschnittenen Anzügen in diesem Sommer sehr viel Extravaganz auf die Straßen bringt. Auch nicht ohne: Die konservativen Trenchcoats tauchen in dieser Saison im Batiklook bei Gucci auf. Ein Eyecatcher in jedem Fall. Für ganz hartgesottene Männer hat sich Prada was Feines ausgedacht: Die Business-Shorts, die den Mann von Welt jedoch einen recht bubihaften Charakter gibt, denn die Business-Shorts werden mit Schoolboy-Blazern und Zipper-Shirts getragen – nicht für jedes Business geeignet und sicherlich auch nicht jedermanns Sache. Auf Klassiker hingegen setzt Kollege Valentino: Er schickt die Männer in Leder-Blousons auf die Straße, alle in dezenten Grün- und Grautönen gehalten. Und man glaubt es kaum: Das Hawaii-Hemd ist von Valentino auch wieder aus dem Schrank gezogen worden. Diesmal aber in sehr zurückhaltenden Tönen.

Weiter geht’s mit Givenchy: Das Modelabel sieht den Mann von heute eher in einer sonderbaren Rolle und kreiert einen flotten Jeansrock für den Herrn, der am besten mit einem weiten Shirt getragen werden soll und Dries van Noten bedruckte die Hemden seiner Sommerkollektion mit Marilyn-Monroe-Motiven. Außerordentlich exzentrisch legte der belgische Designer noch eins drauf: Wahnsinnig weite Hosen, die zu bauchnabelfreien Sommerhemden getragen wird – auch nicht für jeden Mann geeignet.

Comments (1)

Die Schuhe an sich hören sich jetzt nicht so spektakulär an, aber Spitzenhemden und Buisiness-Shorts hören sich schon sehr eigen an, ob man das außerhalb des ‘Catwalks’ tragen kann ist die Frage…